Dienstag, 03 August 2021 17:32

Das perfekte Familienfoto: Tipps und Tricks

viennashots viennashots pixabay

Eine Familie ist etwas Wunderbares, doch die heutige schnelllebige Zeit verhindert oft, dass das Familienleben in vollen Zügen genossen werden kann.

Zum Glück lassen sich mit der Hilfe von Fotos die vielen einzigartigen Familienmomente festhalten. Worauf bei einem Familienfoto zu achten ist, verraten die folgenden Tipps und Tricks.

Emotionen und Erinnerungen für die Ewigkeit gebannt

In ruhigen Momenten kann der Blick ins Familienalbum ein schöner Zeitvertreib sein. Die sorgfältig aufbewahrten Schnappschüsse geben einen Einblick in die Familiengeschichte und lassen den Betrachter in Erinnerungen schwelgen. Ein Foto spiegelt nicht nur ein Abbild einer Person, eines Gegenstandes oder einer Umgebung wider, sondern erweckt auch die Gefühle, die an dem Tag der Aufnahme vorherrschten. Ein Familienfoto nimmt unter den anderen Bildern einen hohen Stellenwert ein und darf in keinem Familienalbum fehlen.

Die besten Tipps für das perfekte Familienfoto

Um die gesamte Familie auf ein Bild zu bekommen, musste in der Vergangenheit oft ein großer Aufwand betrieben werden. Der Gang zu einem professionellen Fotografen gehörte zum jährlichen Ritual. Smartphones und gut auflösende Kameras machen es möglich, dass heutzutage jeder zum Familienfotografen werden kann. Damit der Schnappschuss gelingt, geben die nachfolgenden Tipps einen Einblick, worauf bei der Familienfotografie zu achten ist.

1. Tipp: Reale Szenen sind Trumpf
Für das perfekte Familienfoto sollte eine Umgebung gewählt werden, die zur Familie passt. Der Hintergrund ist entscheidend und spiegelt gleichzeitig den Charakter der Familienmitglieder wider. Unruhig wirkende Elemente sollten gemieden werden, um das Gesamtbild nicht zu stören.

2. Tipp: Harmonisches Gesamtbild
Eine gute Positionierung aller Familienmitglieder sorgt für ein harmonisches Bild. Auf die Größe aller Personen ist zu achten. Mit sitzenden und stehenden Positionen kann ein Ausgleich erzielt werden. Kleine Kinder sind idealerweise in den Arm zu nehmen. Ein Wechsel der Positionen der Familienmitglieder sorgt für die nötige Dynamik. Das Spiel mit Schärfe und Unschärfe setzt unterschiedliche Schwerpunkte.

3. Tipp: Ungewöhnliche Blickwinkel
Nicht nur die klassische Variante eines Familienfotos kommt für den besonderen Schnappschuss infrage. Ungewöhnliche Blickwinkel bieten sich an, um ein einzigartiges Familienfoto zu kreieren. Dabei kann die Küche während des Kochens, das Wohnzimmer mit dem gemütlichen Sofa oder der Rasen im Garten zur geeigneten Kulisse werden. Es muss nicht immer eine Frontalaufnahme sein. Die Vogelperspektive bietet eine gute Möglichkeit, um den Blickwinkel zu ändern. Auf diese Weise entstehen dynamische Fotos mit Realitätsbezug.

4. Tipp: Natürliches Licht ausnutzen
Es ist gleich, ob die Familienerinnerungen im Innen- oder Außenbereich gebannt werden sollen. Es lohnt sich in beiden Fällen das natürliche Tageslicht auszunutzen. Es muss aber nicht immer die Sonne scheinen, um als Ergebnis ein perfektes Familienfoto in den Händen zu halten. Das Spiel von Licht und Schatten sollte in die Aufnahme einbezogen werden. Für eine perfekte Aufnahme ist kein Blitzlicht nötig. Mit der Hilfe des natürlichen Lichteinfalls können ebenso einzigartige Fotos entstehen.

5. Tipp: Bitte lächeln
Eine lockere Stimmung sorgt für ungezwungene Aufnahmen. Genauso wichtig ist ein Outfit, das zur Person passt und in dem man sich wohlfühlt. Erst wenn das Gesamtkonzept stimmig ist, gelingen wunderschöne Familienfotos. Die Serienaufnahme der Kamera hat schon so manch natürliche Situation eingefangen.

Das Familienshooting als Erlebnis

Das Familienshooting muss nicht langweilig sein. Mit ein wenig Geschick lassen sich im privaten Bereich wunderbare Familienfotos aufnehmen, die auch Jahre später noch Emotionen und Erinnerungen hervorrufen.

Quelle: https://www.viennashots.com.