Sonntag, 03 April 2022 17:01

Behandlung der erektilen Dysfunktion mit Levitra| vollständige Richtlinie

im Schlafzimmer helfen im Schlafzimmer helfen pixabay

Levitra ist ein zugelassenes Arzneimittel, das bei erektiler Dysfunktion und Impotenz bei Männern verschrieben wird. Levitra gehört zum Phosphodiesterase-5-Enzym, einer Klasse von Arzneimitteln.

Levitra ist auch als Generikum oder als Markenarzneimittel erhältlich. Marken-Levitra (Vardenafil) ist von der FDA zugelassen und eignet sich perfekt zur Verbesserung der Durchblutung Ihres Penis und zur Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Generisches Levitra ist ebenso sicher und wirksam wie die Markenversion von Vardenafil. Aber es ist eine billigere Alternative zum Medikament.

Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung von Levitra:

Nehmen Sie Levitra nicht mit anderen Medikamenten ein, die Nitrat, Isosorbidedinitrat, Nitroglycerin und andere Freizeitmedikamente enthalten. Die Einnahme dieser Medikamente zusammen mit Levitra kann zu plötzlichem niedrigem Blutdruck führen.

Andere Nebenwirkungen von Levitra sind:

  • Brechreiz
  • Nesselsucht
  • Schwellungen an Lippen, Rachen und Zunge
  • Brustschmerz
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Schmerzen in Kiefern und Schultern
  • Starkes Schwitzen
  • Verschwommene Sicht
  • Vision verliert
  • Längere Erektion für mehr als 4 Stunden
  • Hörverlust
  • Schnelle Herzfrequenz
  • Schwellungen an Füßen, Knöcheln und Händen
  • Krampfanfall
  • Schwindel

Eile zum Notfall, wenn du die oben genannten Symptome hast.

Wie ist Levitra einzunehmen?

Nehmen Sie Levitra wie von Ihrem Arzt verordnet ein. Sie können es vor oder nach den Mahlzeiten einnehmen. Nehmen Sie Levitra eine Stunde vor dem geplanten Sex ein. Sie haben ein geistiges Verlangen nach Sex; Andernfalls wirken die Pillen nicht richtig.

Wenn Sie nach der Einnahme der Pille Nebenwirkungen oder eine schmerzhafte Erektion verspüren, rufen Sie Ihren Arzt an, da Priapismus den Penis schädigen kann.

Bewahren Sie das Medikament bei Raumtemperatur auf und vermeiden Sie Hitze und Feuchtigkeit. Nehmen Sie vor Ablauf von 24 Stunden keine weitere Dosis ein. Befolgen Sie die Richtlinien des Rezepts.

Vermeiden Sie die Einnahme von Grapefruit oder ihrem Saft, wenn Sie Levitra anwenden, da dies zu schweren Nebenwirkungen führen kann.

Wie wirkt Levitra?

Levitra hilft, die Blutzirkulation im Penis zu steigern und ermöglicht einem von ED betroffenen Mann eine Erektion.

Wenn ein Mann Sex erregt, produziert sein Gehirn eine Chemikalie (Stickstoffmonoxid), die durch Blutgefäße zum Penis gelangt. Stickoxid entwickelt ein cGMP-Molekül in Blutgefäßen, das die Penismuskulatur glättet und den Blutfluss in den Geschlechtsteilen erhöht.

Levitra hilft, die Enzyme im Blut zu stoppen, die die cGMP-Produktion beeinflussen. Dieser Prozess fördert die Durchblutung im Genitalbereich.

Ist Levitra bei allen Arten von ED wirksam?

Es gibt viele Faktoren, die eine erektile Dysfunktion verursachen, einschließlich,

  • Schlechter Blutfluss
  • Hormonelle Probleme
  • Depressionen
  • Betonen
  • Angst
  • Nervenfunktionsstörung

Levitra ist perfekt, wenn Ihre ED mit körperlichen Ursachen verbunden ist. Zum Beispiel, wenn Sie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Probleme haben und unter schlechter Durchblutung leiden und aufgrund dieser Erkrankung ED bekommen.

Levitra ist nicht praktikabel für Patienten, die psychologische Ursachen für ED haben, wie Stress oder Depressionen.

Kosten von Levitra:

Generisches Levitra ist eine billigere Option im Vergleich zum Markennamen Levitra. Generisches Levitra ist in Apotheken in verschiedenen Preispaketen erhältlich. Aber Sie müssen ein Rezept für den Kauf von Levitra vorzeigen.

Einige Versicherungen übernehmen auch die Medikamente gegen erektile Dysfunktion. Einige Unternehmen decken es als Generikum ab, nicht als Markenversion, da der Markenname Levitra teurer ist als das Generikum.

Alternativen zu Levitra:

Es gibt verschiedene alternative Medikamente, die Ihnen Ihr Arzt anstelle von Levitra verschreibt.

Hier sind einige gängige Alternativen, darunter:

  • Viagra (Sildenafil)
  • Kamagra (Sildenafil)
  • Cialis (Tadalafil)
  • Avanafil (stendra)

Alle alternativen Medikamente sind für die Behandlung der erektilen Dysfunktion unerlässlich.

Endeffekt:

Levitra (Vardenafil) ist hilfreich, um eine starke Erektion zu bekommen. Es bietet ein zufriedenstellendes Sexerlebnis für diejenigen, die an körperlichen Ursachen der erektilen Dysfunktion leiden. Diejenigen, die psychologische Ursachen von ED haben, brauchen eine Psychotherapie auch mit den Medikamenten.

Levitra hat einige Nebenwirkungen wie andere ED-Medikamente. Sie müssen zuerst einen Arzt konsultieren, bevor Sie mit einer oralen Behandlung beginnen. Ihr Arzt wird Ihnen entsprechend Ihrem ED-Zustand die beste Unterstützung bieten.