Mittwoch, 16 Januar 2019 15:09

Hauptmann: Deutschland als E-Health-Standort zukunftsfest machen

Zum heutigen Fraktionskongress "Zukunft E-Health" hat die Junge Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein Papier vorgelegt. Dazu erklärt der Vorsitzende der Jungen Gruppe, Mark Hauptmann:

"Wir wollen Deutschland als E-Health-Standort zukunftsfest machen. Unser Gesundheitssystem muss für digitale Anwendungen und Technologien offener werden. Deshalb begrüßen wir, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf der Basis des Koalitionsvertrages bereits viele wichtige Vorhaben auf den Weg gebracht hat, um die Chancen zu nutzen, die uns die Digitalisierung auch im Gesundheitswesen bietet. Mit dem heutigen Kongress machen wir deutlich, dass das Thema E-Health auch für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion oben auf der Agenda steht und zu den Prioritäten der Gesetzgebung gehört.

Medizinische Apps und die telemedizinische Sprechstunde können zu einer besseren Patientenversorgung gerade auch im ländlichen Raum beitragen. Die smarte Datenverarbeitung bietet enormes Potenzial für ein effizienteres und nachhaltigeres Gesundheitssystem. Versicherte und Patienten sollten die Möglichkeit erhalten, ihre eigenen Daten anonymisiert und pseudonymisiert für Forschungszwecke spenden zu können. Die elektronische Patientenakte sowie das elektronische Rezept sollten zeitnah eingeführt werden. Auch begrüßen wir die Einrichtung der 'Zukunftsregion digitale Gesundheit' ab 2020 in Berlin, wo digitale Anwendungen in der Praxis getestet werden sollen, bevor sie deutschlandweit zum Einsatz kommen."

Ähnliche Artikel

  • So misst man den Blutdruck richtig

    Anmoderationsvorschlag: Hat man Bluthochdruck empfiehlt der Arzt oft eine regelmäßige Selbstkontrolle zuhause. Max Zimmermann hat für uns nachgefragt, was man dabei alles beachten sollte, damit man den Blutdruck auch richtig misst:

  • Menschliche Entwicklung: Zahlen und Fakten 2018

    Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) lädt zur Vorstellung der vom UN-Entwicklungsprogramm (UNDP) herausgegebenen aktuellen Zahlen und Fakten zur menschlichen Entwicklung und Diskussion der Bedeutung des Konzepts der menschlichen Entwicklung ein.

  • Maag: Patient muss im Mittelpunkt stehen

    Am morgigen Donnerstag wird der Deutsche Bundestag das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) in erster Lesung beraten. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag:

  • Gesundheit im Netz: apotheken-umschau.de baut Spitzenposition deutlich aus 9,36 Millionen Unique User und fast 20 Millionen Visits pro Monat laut AGOF und IVW-Online

    Apotheken-umschau.de ist die meistbesuchte Gesundheitsseite in Deutschland: Mit 9,36 Mio. Unique Usern* im November erzielte das Gesundheitsportal seinen bis dato höchsten Wert in der Reichweiten-Messung der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF). Damit steht apotheken-umschau.de unangefochten auf Platz 1 der deutschen Gesundheitsportale und auf Platz 29 aller bei AGOF gelisteten Portale.

  • Adventszeit: Hilfsorganisationen der Apotheker sammeln Spenden für Menschen in aller Welt

    In der Adventszeit rufen Hilfsorganisationen der Apotheker zu Spenden für ihre Projekte in aller Welt auf. Zahlreiche Pharmazeuten aus Deutschland versorgen nämlich nicht nur ihre Patienten zwischen Rügen und Schwarzwald mit lebenswichtigen Arzneimitteln, sondern engagieren sich auch für die Gesundheit von notleidenden Menschen in Asien, Afrika und Lateinamerika.

kod

<!-- e302803e299ebdc5dea139b1fb20545e0c82afa4 -->