Donnerstag, 18 August 2022 10:39

Low Carb: Diese Fehler sollte man vermeiden

Low Carb Ernährungsplans Low Carb Ernährungsplans pixabay

Grundsätzlich erfreut sich die Low Carb Diät einer überaus großen Beliebtheit. Dennoch gibt es einige Menschen, welche die kohlenhydratarme Ernährung konsequent verfolgen, jedoch trotzdem nicht den gewünschten Erfolg auf der Waage feststellen können.

Zurückführen lässt sich dies in der Regel auf gängige Fehler, die im Zuge der Low Carb Diät begangen werden. Worauf bei der Umsetzung eines Low Carb Ernährungsplans daher zu achten ist, erklärt der folgende Artikel.

Mangelnde Geduld

Die Glucose stellt normalerweise für den Körper einen überaus wichtigen Energielieferanten dar. Im Zuge der Low Carb Diät findet jedoch eine drastische Reduzierung des Anteil an Kohlenhydraten in der Ernährung statt, damit der Körper seine Energie zukünftig hauptsächlich aus Fett beziehen kann.

Die Anpassung des Körpers an diese neue Situation dauert jedoch eine gewisse Zeit. Sind einige Tage vergangen, wird im Organismus ein Enzym gebildet, welches dafür sorgt, dass eine Verstoffwechselung der Ketonkörper im Rahmen der sogenannten Ketose stattfinden kann.

Es ist vollkommen normal, dass ein Gefühl der Schwäche und Müdigkeit in den ersten Tagen der Low Carb Diät wahrnehmbar ist. Oft begehen die Abnehmwilligen dann den Fehler, aufgrund mangelnder Geduld wieder zu ihren ursprünglichen Ernährungsgewohnheiten zurückzukehren.

Der richtige Weg besteht jedoch darin, dem neuen Ernährungsstil treu zu bleiben und dem Körper mehrere Wochen Zeit einzuräumen, um seine Energiegewinnung umzustellen.

Falsche Menge an Kohlenhydraten

Der nächste typische Low Carb-Fehler besteht darin, dass auch nach der Ernährungsumstellung noch eine zu große Menge an Kohlenhydraten konsumiert wird, beispielsweise in Form von Obst oder Milch.

Die traditionelle Low Carb Diät umfasst pro Tag nicht mehr als 100 bis 150 Gramm Kohlenhydrate. Diese sollten jedoch vorrangig durch unverarbeitete Lebensmittel aufgenommen werden. Noch konsequenter – und oft erfolgreicher – zeigt sich die Diätform jedoch, wenn die Kohlenhydratmenge auf nur noch 50 Gramm täglich reduziert wird. Umsetzbar ist dies beispielsweise, wenn besonders viel Füllstoff in Form von Gemüse verspeist wird. Die Umstellung des Stoffwechsels zur Ketose erfolgt bei vielen Menschen erst dann, wenn sie die Menge an Kohlenhydraten derart drastisch reduzieren.

Zu viel Protein

Die meisten Menschen wissen, dass durch eiweißreiche Lebensmittel das Sättigungsgefühl schneller einsetzt und dabei ebenfalls länger anhält. Dadurch wird jedoch auch der Weg zu einem weiteren häufigen Fehler in der Low Carb Diät bereitet.

Werden im Zuge einer Low Carb Ernährung zu viele Proteine konsumiert, kann es dazu kommen, dass der Körper dazu übergeht, den Überschuss an Eiweiß für die Produktion von Glucose zu nutzen. Durch diese wird jedoch die vollständige Umstellung auf den ketogenen Stoffwechsel verhindert und die Gewichtsabnahme so gebremst. Maximal sollten im Rahmen der Low Carb Diät somit 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht verzehrt werden.

Zu wenig essen

Der Schlüssel zum Erfolg bei der Low Carb Ernährung liegt darin, den Abbau von Fett im Körper durch die Reduktion der Kohlenhydratzufuhr anzuregen. Allerdings bedeutet dies nicht, die Nahrungszufuhr generell zu drastisch zu reduzieren.

Der Stoffwechsel wird nämlich regelrecht lahmgelegt, wenn ein zu großes Energiedefizit besteht. Auch der Fettstoffwechsel kommt so nahezu zum Erliegen, sodass sich die unerwünschten Fettpolster hartnäckig auf den Hüften halten werden.