Samstag, 24 September 2022 12:04

Wie man sexuelle Impotenz als Paar überwinden kann

Erektionspille Erektionspille pixabay

Erektile Dysfunktion, auch bekannt als Impotenz, ist die Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, die stark genug für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ist.

ED ist ein häufiges und belastendes Symptom, von dem bis zu einem Drittel aller erwachsenen Männer betroffen ist.

Es gibt mehrere Faktoren, die mit dem Auftreten von sexueller Impotenz bei Männern in Verbindung gebracht werden können und diese Faktoren können physisch, psychologisch oder beides gleichzeitig sein.

Neben sexuellen Problemen sind Paarkonflikte bei Paaren von Männern mit erektiler Dysfunktion häufig. Diese Probleme können die sexuelle Impotenz verschlimmern und den Behandlungsprozess negativ beeinflussen. Wenn Sie Ihrem Partner gegenüber nicht ehrlich sind, was Ihre sexuellen Probleme angeht, macht das die Sache nur noch schlimmer.

Auswirkungen erektiler Dysfunktion auf die Beziehung

Erektionsstörungen können starke emotionale Auswirkungen auf eine Beziehung haben, die zuvor stabil und sexuell aktiv war. In einer Umfrage gaben beispielsweise mehr als ein Drittel der Frauen an, dass sich sexuelle Funktionsstörungen negativ auf ihre Beziehung auswirken.

In einer anderen Studie wurde festgestellt, dass das Ausmaß der verminderten sexuellen Befriedigung bei Frauen in direktem Zusammenhang mit dem Schweregrad der erektilen Dysfunktion ihres Partners steht. Das heißt, je stärker die Symptome der sexuellen Impotenz bei Männern sind, desto weniger sind Frauen sexuell zufrieden.

Aus diesem Grund sollte die Behandlung von Erektionsstörungen auch als Teil einer umfassenden Paartherapie betrachtet werden. Es ist wichtig, Ihrem Partner zu versichern, dass es sich bei der erektilen Dysfunktion um ein medizinisches Problem handelt und dass es nicht seine Schuld ist. Versichern Sie Ihrem Partner daher, dass Sie nach wie vor attraktiv für Sie ist und dass Sie sich gemeinsam um eine Behandlung bemühen wollen.

Die Bedeutung der Sexualität

Für ein glückliches Sexualleben in einer Beziehung braucht es mehr als nur eine Erektion. In einer Studie wurden Frauen beispielsweise gefragt, was sie am liebsten beim Geschlechtsverkehr tun. Nur 37 % nannten die Penetration als ihren Lieblingsteil, während die Mehrheit (60 %) das Vorspiel als ihren Lieblingsteil beim Sex bezeichnete.

Während Sie und Ihr Partner nach der richtigen Behandlung für erektile Dysfunktion suchen, sollten Sie die Gelegenheit nutzen, sexuell miteinander zu experimentieren und andere Möglichkeiten der Intimität zu finden, auch wenn eine Erektion nicht möglich ist. Es ist gut, eine Zeit lang etwas anderes als nur penetrativen Sex auszuprobieren. Selbst ein romantisches Abendessen oder ein Spaziergang an Ihrem Lieblingsort kann das Band, das Sie verbindet, stärken.

Beim Sex sollten sie sich nicht darauf konzentrieren, eine Erektion zu bekommen. Je kreativer sie sind, desto besser, sie können Oralsex oder Sexspielzeug wie einen Vibrator einbeziehen. Diese Abwechslung beim Sex kann leistungsbedingten Stress im Bett lindern und dazu beitragen, Sie als Paar zu verbinden.

Behandlung der erektilen Dysfunktion

Ein Gespräch mit einem Arzt, der auf die Behandlung von Erektionsstörungen spezialisiert ist, wie z. B. einem Urologen, kann Ihnen und Ihrem Partner helfen, die Ursache Ihres Problems zu verstehen und Lösungen zu finden, die für Sie am besten geeignet sind.

Da viele Männer zögern, ihrem Arzt von ihren persönlichen Problemen zu erzählen, kann man in diesem Fall in Erwägung ziehen, einige natürliche Potenzmittel auszuprobieren.

Und schließlich hat die moderne Medizin Antworten auf alle Arten von sexuellen Störungen. Probleme wie erektile Dysfunktion, vorzeitige Ejakulation oder sexuelle Dysfunktion bei Frauen können leicht behandelt werden.

Sie haben wahrscheinlich schon von Viagra gehört, der magischen blauen Pille von Pfizer. Seit ihrer Entdeckung in den 90er Jahren sind viele neue Formen von ED-Medikamenten entwickelt worden. Ein gutes Beispiel ist Kamagra, hergestellt von Ajanta Pharmaceutical hauptsächlich für die Behandlung von Impotenz bei Männern. Diese Erektionspille ist nachweislich noch wirksamer als Viagra und hat wenig bis keine Nebenwirkungen.

Die meisten ED-Pillen enthalten Sildenafil Citrat, einen Wirkstoff, der durch die Erweiterung der Blutgefäße vor allem im Genitalbereich wirkt. Der verbesserte Blutfluss sorgt für eine harte und langanhaltende Erektion. Die Behandlungszeit einer Dosis Kamagra beträgt 4-6 Stunden und die Wirkung tritt innerhalb von 30 bis 60 Minuten ein.

Kamagra ist kein Aphrodisiakum, und es ist zu bedenken, dass Kamagra nur dann gegen Erektionsstörungen wirkt, wenn der Mann von seiner Partnerin sexuell stimuliert wird.

In einer vertrauenswürdigen Online-Apotheke können Sie Kamagra kaufen. Kamagra kann in vielen EU-Ländern als rezeptfreies Medikament bestellt werden. Einige Online-Apotheken wie kamagraavenue.to unterstützen Krypto-Zahlungen. Auf diese Weise müssen Sie Ihre Kreditkarte oder Ihr PayPal-Konto nicht mit dieser Art von Privatsphäre-sensiblen Einkäufen in Verbindung bringen.

Die meisten ED-Medikamente haben keine oder nur geringe Nebenwirkungen, sind aber nicht für jeden geeignet. Vor allem Patienten, die sich einer anderen medizinischen Behandlung unterziehen (Bluthochdruck, Diabetes usw.), sollten jede ED-Behandlung mit ihrem Arzt besprechen.

Fazit:
Am wichtigsten ist es, einen Partner zu haben, der einen emotional unterstützt. Es ist sehr wichtig zu wissen, dass der Mensch, den Sie lieben und der Sie liebt, bei der Bewältigung und Überwindung Ihrer Probleme an Ihrer Seite steht. Denken Sie daran: Es ist keine Schande, über Ihr Problem zu sprechen, und wenn alle anderen Lösungen versagen, hat auch die moderne Medizin einige Antworten parat. Es ist jedoch immer ratsam, schwerere Stadien sexueller Funktionsstörungen mit Ihrem Arzt zu besprechen.